Apfelbaum im Frühling|abc-Etüden

Apfelbaum im Frühling|abc-Etüden

Die Samtpfote kuriert ihren Hüttenkoller mit ausgiebigen Streifzügen im Garten aus, und Frauchen kann sich nicht satt sehen am blauen Frühlingshimmel. Das Gehirn ist entsprechend frühlingsbesoffen und stürzt sich voller Inbrunst auf die Schreibeinladung von Christiane. Die Worte kommen diesmal aus Griechenland von Gerda Kazakou, das Bild ist von Ludwig Zeidler.

Vergessen ist der Winterfrust!
Stattdessen voller Herzenslust
wir alle endlich das Grün genießen.
Es will an Ecken sprießen.

Sogar der alte Apfelbaum,
Tante Hedwig glaubt es kaum,
pünktlich zur Mitte des März brav wieder austreibt,
was sie ihrem speziellen Schafmistdünger zuschreibt!

Lange war sie gewesen auf der Hut,
ihrem geliebten Baum ging es nicht gut.
Beim letzten Rückschnitt hatte sich
der Gärtner vertan – es war fürchterlich!

Aber wir wollen sie deswegen nicht verhöhnen,
sondern uns lieber im Sonnenschein mit allem versöhnen.
Wolken wie Watte am Himmel hinziehen,
Bald wieder wird die Kohle im Grill fleißig glüh’n.

[Anmerkung: Das mit dem Schafmistdünger ist eine Tatsache. Ich kenne Leute, die auf den Rheinwiesen die Hinterlassenschaften der Schafe aufsammeln und sie – mit angeblich durchschlagendem Erfolg – im eigenen Vorgarten verwenden 🙂].

Advertisements

2 Gedanken zu “Apfelbaum im Frühling|abc-Etüden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s