Freitagsfragen #32

Freitagsfragen #32

Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett.

1.) Welches ist Dein liebstes Märchen? In der Grundschulzeit habe ich die Gesamtausgabe der Grimm’schen Märchen durchgelesen, und war erst mal überrascht, wie gewalttätig und blutig es oft da zugeht… Also, Märchen sind nicht mein Genre.

2.) Magst Du Buchverfilmungen? Die erste Buchverfilmung, die ich gesehen habe, war „Die unendliche Geschichte“, und ich war ziemlich enttäuscht, weil ich mir beim Lesen ein ganz anderes Bild gemacht hatte. Beeindruckend fand ich dagegen die Verfilmung von „Der Herr der Ringe“. Kann ich also nicht so pauschal sagen.

3.) Befasst Du Dich mit den Künstlern Deiner Lieblingsmusik? Absolut! Ich bin zwar nicht fanatisch, aber ich möchte schon wissen, wer da singt. Und ich interessiere mich auch für die Hintergründe der einzelnen Stücke und die Texte.

4.) Die Wahl der Qual: Ein Leben ohne Kunst oder ein Leben voll herzloser Kunst? Zu Kunst gehört für mich immer auch Herzblut. Wenn es dann schon sein muss, wähle ich ein Leben ohne Kunst.

Advertisements
Freitagsfragen #31

Freitagsfragen #31

paper-2655579_19202067285980.jpg

Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett

1.) Sehnst Du Dich nach Deiner Schulzeit zurück? Auf keinen Fall, dazu gab es zu viel Mobbing wegen meiner Behinderung. Am besten fand ich noch die Oberstufe, weil ich mich da mehr auf meine Interessen konzentrieren konnte und in den Kursen immer andere Leute gesessen haben. 

2.) Probierst Du gerne neue Dinge aus oder hältst Du Dich an die, die Du schon kennst und kannst? Zuerst halte ich mich meistens an Bewährtes. Aber wenn ich etwas Neues mitbekomme, was mich interessiert, gehe ich dem auch gerne nach. 

3.) Wenn Du einen Film schreiben solltest, wovon handelte er? Von einer Frau in den Vierzigern, die ihr Herz für den Tierschutz entdeckt. 

4.) Die Wahl der Qual: die einzige betrunkene Person auf einer Party sein oder die einzig nüchterne? Ich bin oft die einzige nüchterne Person auf einer Party, und ich finde das nicht schlimm. Oft musste ich schon sehr schmunzeln, was manche Menschen im angeheiterten Zustand so machen oder sagen. 

Freitagsfragen #30

Freitagsfragen #30

Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett

1.) Erledigst Du Aufgaben sofort oder schiebst Du sie vor Dir her? Das ist bei mir tagesformabhängig. An guten Tagen schaffe ich, was ich mir vorgenommen habe, an schlechten Tagen bleibt auch schon mal etwas liegen.

2.) Wie motivierst Du Dich zu unangenehmen Erledigungen? Ich versuche, mir als Ausgleich etwas Schönes für den gleichen Tag vorzunehmen. Ein Kaffe oder Tee danach, einkaufen danach in einem Geschäft in der Nähe… Oder ich sage mir, dass es ich dann endlich hinter mir habe und nicht mehr daran denken muss.

3.) Sagst Du Deinen Mitmenschen lieber, was Du Dir zum Geburtstag wünschst, oder lässt Du Dich lieber überraschen? Ich mag keine Überraschungen, damit habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich schlage gerne mehrere Sachen zur Auswahl vor.

4.) Die Wahl der Qual: Eine schlaflose Nacht haben oder einen Tag verschlafen, an dem Du eigentlich viel vor hattest? Hatte ich beides schon. Mit einer schlaflosen Nacht komme ich ganz gut zurecht, wenn es bei einer bleibt. Da finde ich das Gefühl schlimmer, am nächsten Tag mit einem Berg von unerledigten Sachen im Kopf aufzuwachen.

Freitagsfragen #29

Freitagsfragen #29


Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett.

1.) Machst Du Komplimente? Wann bekommt jemand ein Kompliment von Dir? Ich mache gerne Komplimente und bin großzügig damit. Ich nutze jede Gelegenheit dafür, und es bringt oft so viel Freude.

2.) Sprichst Du fremde Menschen an? Wenn es darum geht, dem Busfahrer einen „Guten Morgen“ zu wünschen oder ähnliches, ja, dann spreche ich auch fremde Menschen an. Abgesehen davon bin ich sehr schüchtern und zurückhaltend, was die Kontaktaufnahme zu Fremden angeht. Mein starke Hörbehinderung macht sich dann doch sehr bemerkbar.

3.) Hast Du einmal an einem Wettbewerb teilgenommen? Ja, an Reitturnieren in meiner Jugendzeit. Ist nicht immer so gelaufen, wie ich es gerne gehabt hätte. Ich bin nicht so der Wettkampftyp.

4.) Die Wahl der Qual: Wärst Du lieber allwissend oder alles fühlend? Ich bin schon sehr nahe dran an „alles fühlend“. Das kann sehr verwirrend sein. Manchmal hätte ich gerne mehr von „allwissend“.

Freitagsfragen #28

Freitagsfragen #28

Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett.

1.) Was war diese Woche richtig gut? Dass ich den Haushalt ganz gut im Griff hatte und mich dazu aufraffen konnte, jeden Vormittag mit den Hunden mindestens eine Dreiviertelstunde Gassi zu gehen. Im Sommer hätte ich das noch für unmöglich gehalten.

2.) Hast Du ein Testament oder planst, eines zu verfassen? Wir haben ein sogenanntes Berliner Testament verfasst. Falls einem von uns beiden etwas zustoßen sollte, soll sich der andere Ehepartner nicht auch noch damit herumschlagen müssen.

3.) Wie erklärst Du Dir Verschwörungstheorien? In den 90ern war ich ein glühender Fan von Akte X, und da gab es Verschwörungstheorien in rauen Mengen. Ich glaube nicht immer daran, aber manchmal ist die offizielle Erklärung schon ziemlich löchrig und lädt dazu ein, weitere Fragen zu stellen.

4.) Die Wahl der Qual: Einen Monat ohne Internet oder umziehen müssen? Während meines letzten Psychiatrieaufenthaltes war ich zwei Monate weitgehend ohne Internet, und die Zeit ging auch so irgendwie herum. Bevor wir hierhin gezogen sind, sind wir dreimal umgezogen, und das fand ich viel schlimmer, denn damit waren wir immer länger beschäftigt als einen Monat und es war immer eine stressige Zeit.

Freitags-Füller # 492

Freitags-Füller # 492

Weil ich die Idee so schön finde, mache ich mit bei Barbaras

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

Meine Ergänzungen sind fettgedruckt.

1. Was ist schöner, als an einem sonnigen Herbsttag schmerzfrei lange Spaziergänge mit den Hunden machen zu können?

2. Seit ich nicht mehr arbeite, fehlt mir mein Feierabendritual.

3. In meiner Heimatstadt genieße ich die lockere rheinische Lebensart sehr.

4. Die letzten acht Wochen stationäre Psychotherapie waren voller echter Emotionen.

5. Ich kenne mich selber auch nach fast fünfzig Jahren nicht vollkommen.

6. Gemütlich mit dem Rudel zusammen abzuhängen ist ganz großes Kino.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, morgen habe ich geplant, die Herbstsonne zu genießen und Sonntag möchte ich stressfrei wieder auf Station ankommen!

Freitagsfragen #27

Freitagsfragen #27


Die Freitagsfragen gibt es bei Nickel. Meine Antworten sind fett.

1.) Fühlst Du Dich wohl mit Dir? Vor ein paar Wochen wäre meine Antwort noch ein kategorisches NEIN! gewesen. Nach acht Wochen intensiver Therapie bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es durchaus auch Anteile in mir gibt, auf die ich stolz sein kann. Vielleicht komme ich ja auch wieder an den Punkt, an dem ich mit mir zufrieden bin.

2.) Was wäre ein ehrlicher Werbe-Slogan für ein Produkt Deiner Wahl? Für mein Smartphone: Es kann wahrscheinlich mehr, als Sie jemals herausfinden werden, aber es hat auch auf jeden Fall gehöriges Suchtpotenzial.

3.) Kannst Du Bäume, Vögel oder Pilze bestimmen? Nur ganz wenige. Ich liebe es, durch die Natur zu gehen und mir alles genau anzuschauen und zu bewundern, aber so genau wollte ich es noch nie wissen.

4.) Die Wahl der Qual: Unberechtigt für einen Diebstahl festgenommen werden oder selber bestohlen werden? Ich bin jemand, dem Gerechtigkeit wichtig ist. Unberechtigt für einen Diebstahl festgenommen zu werden, würde mich schon sehr erschüttern. Die meisten Dinge lassen sich ersetzen, aber Unrecht ist nur sehr schwer wieder gut zu machen.